Die Kategorie Musik enthält einen Beitrag:

16. Juli '12
1
  Kommentar
Laudatio für Reinhard Mey





Laudatio für Reinhard Mey zum Gema Autorenpreis 2011

von Klaus Hoffmann



Er ist – das wird bei Liedermachern gern als selbstverständlich angesehen, noch häufiger jedoch einfach unterschlagen – ein unnachahmlich begabter Musiker und begnadeter Komponist.

Er ist ausdauernd und diszipliniert, beides Tugenden, die im Genie-verliebten Deutschland wenig gelten – außer bei denen natürlich, die sich behaupten. Aber, seine lustvolle Hingabe zu sinnlichen Genüssen steht in keinem nach. Seine epikuren Gelage im Kreise seiner Familie und unter Freunden sind legendär.

Das braucht Umsicht, Zeit und daher ist sein Tagesablauf ebenso streng geregelt wie seine Jahresplanung. Weshalb er regelmäßig neues Material veröffentlicht, seit vielen, vielen Jahren schon.



Er ist ein Unterhalter ganz eigener Klasse. Denn das ist ja auch nicht jedem gegeben, sich einfach auf eine Bühne zu stellen und Tausende Menschen dazu zu bringen, daß sie sich entspannen, daß sie träumen, daß sie nachdenken und lachen und weinen. Möglicherweise sogar in einem einzigen Lied.

Bei allen diesen Qualitäten – sind es doch wohl in erster Linie seine Texte, die in Erinnerung bleiben. Seine Texte sind die eines sanften Revolutionärs, der gern mit Freunden diskutiert: mal wütend, mal ironisch, mal wehmütig, dabei stets offen, persönlich und in sich stimmig.



Über die Jahre ist dabei etwas entstanden wie eine deutsche Biographie – von der Nachkriegszeit bis heute. In den Liedern unseres Preisträgers begegnen wir intimen Momenten der Zweisamkeit, den Wünschen unserer Mitmenschen, mit kleinen, feinen Seitenhieben über die allmächtige Bürokratie, aber auch treffenden Analysen des wankelmütigen Zeitgeistes und den großen Themen der Weltpolitik.



Wie kein anderer kann er einem so schlicht anmutenden Thema wie der Gartenarbeit eine Reimexplosion entlocken: Da ist dann die Rede von einem „Halmvernichter“, einem „Gänseblümchenkiller“ und „Heckenscharfrichter“, einem „Motormäherwüterich“ und „Zweitaktstänker“, nicht zu vergessen der „Gräserausrotter“ und „Pflanzenhenker“.

Das größte Kompliment aber, das man einem Autoren machen kann, ist das, daß seine Texte Allgemeingut geworden sind. Er wollte wie Orpheus singen, kam am Freitag dem 13. traf Annabelle, herrlich unkonventionell und sagte komm gieß mein Glas noch einmal ein.



Du warst es, den ich in meinen Anfängen kopierte. Als du noch bei Schering warst und in den Mittagspausen deine Lieder entworfen hattest, um sie nachts in einem vergammelten Folk und Jazzclub unter die Leute zu bringen, da legte ich einer bildhübschen Sekretärin namens Rosemarie Hoffmann, in die ich verknallt war, deinen Orpheus zum abtippen auf den Schreibtisch und der Betrieb stand für Stunden still. Noch heute ist es meine Hymne.

Du bekommst heute diesen wertvollen Preis heute für die Leistung des Autors denn du hast deutsche Geschichte geschrieben. Ohne das Lied hätte ich bei der Hoffmann niemals die Chance gehabt anzukommen.



In deinem Schaffen und ich habe es oft gesagt sogar öffentlich bist du der Meister, Einzigartig, rebellisch und widersprüchlich im Geiste, eben ein kluger Träumer, wie es sich für einen Dialektiker gehört, der hoch fliegen kann und mit beiden Beinen auf der Erde geht. Und wenn ich einmal durch die Baumärkte streifen sollte, werde ich ein Lied von dir auf den Lippen tragen und mir wird aufgetan.



Unlängst hatten wir meinen 60. Geburtstag zum Anlaß eines Bardentreffens genommen. V. Veen war da, Wader war da, Du warst da.

Und mir wurde noch einmal klar, wie wenig der Begriff Liedermacher ausdrückt. Wir sind zwar Macher im Geiste, aber mehr das was Bob Dylan mit seinen 3 Akkorden und dem eigenen Refugium meinte :

Es wird immer einer kommen, der die ganze Welt in seinen Saiten erklingen lassen wird, der das Meer ruft mit seinem Gesang und Steine zum weinen bringt.

Du warst neben Biermann der erste. Sänger wie du haben den ganzen Rock`n Roll Zirkus in deutscher Sprache angefangen.

Ein Klassiker bist du, Rilke ähnlich und wenn du mal gehen solltest, was Gott noch sehr lange hinauszögern möge, so werden sie dich hier auf Erden immer weiter singen. Von dem, der über den Wolken sang, da wo die Freiheit wohl grenzenlos ist. Herzlichen Glückwunsch, zum Gema - Autorenpreis des Jahres 2011 für Reinhard Mey, meinem Bruder und Freund.
.



Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Kunst, Lebenswege, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
02. Juli '12
Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte

LUDWIG VAN B. - MEINE UNSTERBLICHE GELIEBTE
("Immortal Beloved")
(USA, 1994)

Regie: Bernard Rose


Am 26.März 1827 schloss Ludwig van Beethoven (Gary Oldman) für immer die Augen. Kurz später brach der Streit um sein Erbe los, dass sein Sohn für sich beanspruchte. Unter den persönlichen Unterlagen des Maestros findet sein Sekretär Anton Schindler (Jeroen Krabbe) jedoch ein anderslautendes Testament. Hierin vermacht er sein gesamtes Hab und Gut seiner "unsterblichen Geliebten".

Aber wer ist diese Frau? Der einzige Anhaltspunkt ist ein Liebesbrief aus dem Jahre 1812 und eine Spur in ein Wiener Hotel, in der er mit der Gräfin Anna Marie Erdödy (Isabella Rossellini) zusammentraf. Von ihr schien Beethoven nie ganz losgekommen zu sein - trotzdem ist es nicht sicher, an wen er sein Herz und damit sein Vermögen verschenkte...

Man bekommt einen Eindruck der inneren Zerrissenheit des Komponisten, der viel zu früh das Gehör verlor und seine grandiose Musik nicht mehr hören konnte.

Heute möchte ich mit euch meine Lieblingsszene des Filmes teilen... Es ist Bernad Rose auf geradezu MAGISCHE Weise gelungen die "Ode an die Freude" SICHTBAR zu machen... Der junge Beethoven legt sich des Nachts in einen vom Sternenglanz wiederspiegelnden See und "verschmilzt" mit dem Kosmos...

GANZ GROSSES KINO


Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Kunst, Musik, Leute heute & gesternNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
30. Apr. '12
Mai - Wonne-, Liebes-, und Blumenmonat

Der Mai ist seit alters her als Wonne-, Liebes-, Blumen- und Frühlingsmonat bekannt.

Er ist aber auch Hochzeits- und meist Pfingstmonat, in dem die Kirche »Geburtstag« hat.

Karl der Große führte im 8. Jh. den Namen Wonnemond (altdeutsch: Wunnimanoth) ein, der auf die warmen Temperaturen und die wiedererwachte Vegetation hinweist.

Maiglöckchen als Frühlingskarte versenden Die Bezeichnung Blumenmond erhielt der Mai wegen der Hauptblütezeit vieler Blumen und Pflanzen.

Das Maiglöckchen wurde sogar nach dem Monat benannt.

Dichter, Sänger und Liedermacher besangen und besingen den Mai als "Wonnemonat", in dem es endlich Frühling wird.

Kein Wunder: Die Bäume sprießen, die Blumen blühen, die Vöglein zwitschern und die Menschen haben gute Laune und sind voller Tatendrang.

Schon der große Johann Wolfgang von Goethe besang in seinem berühmten Mailied "Wie herrlich leuchtet mir die Natur"!

Auch das bekannte Volkslied "Der Mai ist gekommen" beschreibt sehr schön die große Freude, das Sprießen und Frohlocken des Frühlings in freier Natur zu genießen.

Heinrich Heine jubilierte:
"Es ist heute der 1. Mai. Wie ein Meer des Lebens ergießt sich der in die Erde, der weiße Blütenschaum bleibt an den Bäumen hängen. Es ist ein schöner Tag."

Und Clemens Brentano bemerkte voller Inbrunst:
"Süßer Mai, du Quell des Lebens, bist so süßer Blumen voll.
Liebe sucht auch nicht vergebens, wem sie Kränze winden soll."

.

Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Leute heute & gestern, KunstNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
29. Apr. '12
die goldene Spirale

Schon Johann Wofgang v. Goethe glaubte eine allgemeine Spiraltendenz in der Vegetation, "wodurch, in Verbindung mit dem vertikalen Streben, aller Bau, jede Bildung der Pflanzen nach dem Gesetze der Metamorphose vollbracht wird" erkennen zu können. In der Tat gibt es spiralige Formen nahezu überall in der Natur, im Unbelebten wie im Lebendigen, im Mikrokosmos ebenso wie im Kosmos.

Viele Pflanzen und manche Tiere weisen in ihrem Bauplan spiralige Strukturen auf. Die Anordnung dieser Bio-Spiralen wiederum erfolgt in den allermeisten Fällen als Fibonacci-Folge.

Reiht man Quadrate aneinander, welche die Seitenlänge der Zahlen der Fibonacci-Folge haben, so entsteht immer ein Rechteck, welches dem Goldenen Schnitt nahe kommt. Die längere Seite des Rechteckes ist wiederum die Seitenlänge des nächsten Quadrats, der nächsten Fibonacci-Zahl.

Verbindet man die Ecken der Quadrate, so entsteht eine Spirale. Diese Spirale wird auch als „Goldene Spirale“ bezeichnet

http://fibonacci.stefanruf.ch/spirale.php
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Philosophisches, KunstNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
27. Apr. '12
Musical Meditation Ireland

Hallo liebe Freunde !


Im Land der irisch-keltischen Segen sind unter einem weiten Himmel und mitten in grünen Hügeln geheimnisvolle steinerne Zeugen aus der Vergangenheit zu erleben, Zeugen einer langen spirituellen Geschichte. Hans Jürgen Hufeisen wandert mit seiner Flöte durch das Land, entdeckt seine Stille, seinen Klang, seine urwüchsigen Segensworte. Zauberhaft meditative Klänge ,Texte, Segensworte, Bilder....

ENJOY -

Herzlich grüßt

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Spiritualität, Heilen/GesundheitNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
01. Apr. '12
Abschalten statt Aussitzen - meine erste Demo mit 49

Hallo ihr Lieben,

heute ist es soweit , ich werde an meiner ersten Demo teilnehmen. Gegen Mittag fahren wir also nach Essen um lauthals für einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie mitzurufen...
Bereits am letzten Wochenende war in Deutschlands Großstädten eine Menge los . In Berlin, Hamburg, Köln und München hatten rund 250 000 Teilnehmer für einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie demonstriert. Allein in Berlin versammelten sich 120.000 DemonstrantInnen im Zentrum und forderten Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, den Atomausstieg nicht auf die lange Bank zu schieben.

In Köln gingen 40.000 Menschen auf die Straße, in München trotz Regen ebenfalls 40.000 und in Hamburg schlossen sich 50.000 Menschen den Protesten an. Dies sind die bisher größten Anti-Atom-Proteste in Deutschland.

Mir gefällt das! Die Demos von heute haben offensichtlich nicht mehr ausschließlich den Charme einer Generation ,die sich die Socken selbst strickte und in Birkenstocks ,Vollkornkekse kaunend gegen so ziemlich ALLES anmaschierte... Diese Leuts hatten mir damals immer ein bisschen "Angst "gemacht, bei ihnen fühlte ich mich als junger Mensch nie so recht zuhause...

Ich sollte Screenshots machen an MEINEM heutigen 2. April 2011 : Annette übt Pilates, geht dann zum Friseur, ist bei der Demo in Essen dabei , sucht Geschenke für Freunde aus , macht sich chic und geht abends zu einer Party bei Freunden, ihr Haus wird "eingeweiht"...

Times they are a changin:-)

Herzlich grüßt

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Dies & Das, Gesellschaft im Wandel, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
26. März '12
japanische Schönheit

Wabi-Sabi (jap. 侘寂) ist ein ästhetisches Konzept (Konzept der Wahrnehmung von Schönheit), das in Japan entstand. Eng mit dem Zen-Buddhismus verbunden, ist es eine Entsprechung zur ersten der buddhistischen Vier Edlen Wahrheiten, Dukkha.


Nach Leonard Koren ist wabi-sabi das auffälligste und charakteristischste Merkmal der traditionellen japanischen Schönheit. Es "nimmt etwa die gleiche Position im Pantheon der japanischen ästhetischen Werte ein, wie die Ideale des antiken Griechenlands von Schönheit und Perfektion dies im Westen tun." Andrew Juniper erklärt: "Wenn ein Objekt oder ein Ausdruck in uns ein Gefühl der tiefen Melancholie und eines spirituellen Sehnens hervorruft, dann kann man sagen, dieses Objekt sei Wabi sabi." Richard R. Powell fasst Wabi-Sabi so zusammen: "Es nährt alles, was authentisch ist, da es drei einfache Wahrheiten anerkennt: nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt."

"Beschränke alles auf das Wesentliche, aber entferne nicht die Poesie. Halte die Dinge sauber und unbelastet, aber lasse sie nicht steril werden."
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Philosophisches, Musik, SpiritualitätNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
22. März '12
inkonsequent - Renn!

Hallo ihr Lieben !


Lukas Fruchtikuss (Mattner) wurde im letzten Jahr Pate einer Flower of Change .Ab und zu scheiben wir uns bei facebook

Seine Lieblingszitate gefallen auch mir sehr gut :


Wer Bäume pflanzt, obwohl er weiß, das er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.


Ignoranz, Egosismus, Uneinsichtigkeit oder banale Dummheit, aus der die unausweichliche Diffamierung des ursprünglichen Pazifisten folgt.

...

Der Gymnasiast hat jetzt mit seiner Band " inkonsequent " den Song "Renn" auf den Weg gebracht.

. Ich finds cool was die Jungs da auf die Beine stellen. Ideenreich, zeitgemäß & pfiffig kommt ihr Song daher.Wenn ihr das auch so seht ,drückt doch einfach den "gefällt mir "Button .

Herzlich grüßt

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Leute heute & gesternNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
20. März '12
Frühling

„Ich werde nie zum Frühling sagen: Verzeihen Sie, Sie haben dort ein welkes Blatt! Oder zum Herbst: Nehmen Sie es ja nicht übel, aber dieser Apfel ist nur zur Hälfte rot."

Christian Friedrich Hebbel
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, PhilosophischesNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
06. März '12
1
  Kommentar
Heilgesang der Lakota-Indianer


Hallo ihr Lieben ,

auf der Website Liebe , Licht & Leben bin ich heute zufällig über diesen wunderwunderschönen Link mit dem Heilgesang der Lakota-Indianer gestolpert. Ich finde ihn so berührend, dass ich ihn unbedingt mit euch teilen möchte.

Herzlich grüßt
Annette Maria
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Lebenshilfe, Musik, Heilen/GesundheitNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
18. Feb. '12
Dechen Shak-Dagsay – Jewel


Dechen Shak-Dagsay steht für Pop und Ethnoklänge vom Feinsten. Der erfahrene Produzent Helge van Dyk ist mit der Sängerin in die USA gereist, wo er sie im richtigen Studio mit den richtigen Musikern zusammenbrachte.

Ihr aktuelles musikalisches Juwel lebt von Mantras: kurze Wortfolgen werden über einen längeren Zeitraum wiederholend rezitiert gesungen - fast eher zelebriert. Die Schwingungen daraus animieren zum In-Sich-Kehren oder sogar zum Mitsummen und Tanzen. Die klare Stimme der Sängerin löst dabei eine innerliche, frohe Leichtigkeit aus. Angerichtet werden ihre zehn, aussergewöhnlich langen Festmähler mit ganz unterschiedlichen Details. Mit einer Vielfalt von Instrumente wird nämlich gekocht oder auch nur gekonnt darum herum dekoriert. Aber genau diese Zutaten fallen auf und geben jedem Gang eine andere Würze. Es sind nicht nur die für diese Musik gewohnten Flöten, Trommeln oder Klangglocken, sondern auch die poppig klingende Gitarre oder die wehmütigen Streichinstrumente. Diese fein arrangierten Kleinigkeiten öffnen auch dem Zuhörer, dem diese Art von Musik nicht so viel sagt, das Tor, zum rein hören und abtauchen. „Jewel“ ist mehr als einfach nur ein Album .Die Weltoffenheit, die ungewohnte Mischung von Meditationsklängen mit modernen Nuancen bringt uns gerade rechtzeitig auf die eigene Reise zu sich selbst, damit wir genau jetzt, entspannt - und mit einem Lächeln auf dem Gesicht - erwachen.

Mit Passagen aus dem Herzsutra, mit Anrufungen der Tara, von Chenresi und Buddha-Amithaba und mit den Rezitationen einer tibetischen Schulklasse transportiert die neue CD wohl mehr buddhistischen Text als all die Vorgänger zusammen. Und als ob damit nicht genug wäre, beginnt und endet das Album mit der Gebetsformel der sogannten Zufluchtnahme. Wer diesen Text nachspricht oder –singt, bekennt sich zu den drei Juwelen des Buddhismus, und damit gehört sie oder er bereits dazu.

Der Aufwand hat sich gelohnt. Jewel drängt sich nicht mit Ohrwürmern auf, doch entfaltet diese Musik allmählich ihre nachhaltige Wirkung. Beim wiederholten Anhören macht sie sich in einem breit und beginnt zu strahlen. Es ist der stille Glanz von inneren Werten, das Strahlen von mehr als einem Juwel.



Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Spiritualität, KunstNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
17. Feb. '12
आनंदारुम्पम अमृतं यद् विभाति

आनंदारुम्पम अमृतं यद् विभाति
das unsterbliche Wesen offenbart sich in Gestalt der Freude...(Mundaka Upanishad 2.2.7)
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Lebenshilfe, Spiritualität, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
10. Feb. '12
1
  Kommentar
Georgia Guidestones



Die Georgia Guidestones (dt. etwa: Orientierungstafeln, auch bekannt als Marksteine oder Steine von Georgia) bilden ein riesiges Monument aus Granitstein, das sich in Elbert County im US-Bundesstaat Georgia befindet. Aufgrund seines Aussehens wird es manchmal als das „amerikanische Stonehenge” bezeichnet. Eine Inschrift mit zehn Richtlinien ist in die massiven Steinblöcke in acht modernen Sprachen eingraviert. Auf der Oberseite befinden sich die Richtlinien in gekürzter Form in vier altertümlichen Sprachen: Babylonisch, Altgriechisch, Sanskrit und in ägyptischen Hieroglyphen.

Im Juni 1978 beauftragte eine unbekannte Person unter dem Pseudonym R. C. Christian die Elberton Granite Finishing Company, das Monument zu bauen. Es ist fast zwanzig Fuß (etwa 6 Meter) hoch, besteht aus sechs Granitplatten und wiegt fast 100 Tonnen. Im Zentrum des Monuments befindet sich eine Platte, um die sich vier weitere Platten sternförmig gruppieren. Auf diesen Platten, die nach den Sternen ausgerichtet sind, ruht ein Deckstein. Des Weiteren befindet sich eine Steinplatte in unmittelbarer Nähe, die im Boden eingelassen ist und einige Informationen über die Geschichte und den Zweck der Guidestones enthält.



Eine Inschrift, bestehend aus zehn „Geboten” oder Richtlinien, ist in den Georgia Guidestones in acht verschiedenen Sprachen eingraviert, eine Sprache auf jeder Seite der vier aufrecht stehenden Steine. Wenn man im Uhrzeigersinn von Norden beginnt, so sind dies: Englisch, Spanisch, Swahili, Hindi, Hebräisch, Arabisch, altes Chinesisch, und Russisch. Auf Englisch lautet die Inschrift:


MAINTAIN HUMANITY UNDER 500,000,000 * Halte die Menschheit unter 500 Millionen

IN PERPETUAL BALANCE WITH NATURE * und in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur

GUIDE REPRODUCTION WISELY — * Lenke die Fortpflanzung weise

IMPROVING FITNESS AND DIVERSITY * um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.

UNITE HUMANITY * Vereine die Menschheit

WITH A LIVING NEW LANGUAGE * mit einer neuen, lebendigen Sprache.

RULE PASSION — FAITH — TRADITION * Beherrsche Leidenschaft - Glauben - Tradition

AND ALL THINGS * und alles sonst

WITH TEMPERED REASON * mit gemäßigter Vernunft.

PROTECT PEOPLE AND NATIONS * Schütze die Menschen und Nationen

WITH FAIR LAWS AND JUST COURTS * durch gerechte Gesetze und angemessene Gerichte.

LET ALL NATIONS RULE INTERNALLY * Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten selbst/intern regeln

RESOLVING EXTERNAL DISPUTES * und internationale Streitfälle

IN A WORLD COURT * vor einem Weltgericht beilegen.

AVOID PETTY LAWS * Vermeide belanglose Gesetze

AND USELESS OFFICIALS * und unnütze Beamte.

BALANCE PERSONAL RIGHTS WITH * Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und

SOCIAL DUTIES * den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten.

PRIZE TRUTH — BEAUTY — LOVE — * Würdige Wahrheit - Schönheit - Liebe

SEEKING HARMONY WITH THE * im Streben nach Harmonie mit
INFINITE * dem Unendlichen.

BE NOT A CANCER ON THE EARTH — * Sei kein Krebsgeschwür für diese Erde

LEAVE ROOM FOR NATURE — * Lass der Natur Raum

LEAVE ROOM FOR NATURE * Lass der Natur Raum.


Eine kürzere Botschaft steht auf den vier vertikalen Seiten des Decksteins, wiederum jeweils in einer anderen Sprache und Schrift auf jeder Seite. Die erläuternde Tafel neben den Guidestones identifiziert diese Sprachen/Schriften als Babylonische Keilschrift (Nord), Altgriechisch (Ost), Sanskrit (Süd) und ägyptische Hieroglyphen (West) und erklärt, was vermutlich eine englische Übersetzung ist:

Let these be guidestones to an age of reason
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Philosophisches, SpiritualitätNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
17. Jan. '12
ZEIT online - Dirigent Zubin Mehta "Musiker zeigen ein grünes Gewissen"

Der Dirigent Zubin Mehta blickt über den Rand seines Pultes: Er nutzt die Musik, um für Umweltschutz, Völkerverständigung und Jugendbildung in Indien zu kämpfen.



ZEIT ONLINE: Herr Mehta, Sie dirigieren an der Berliner Staatsoper ein Benefizkonzert für den Erhalt von Wäldern in Indien. Seit wann interessieren Sie sich für Umweltschutz?
Anzeige

Zubin Mehta: Ich gehöre der Religionsgemeinschaft der Parsen an, die auf Zarathustra zurückgeht. Wir verehren die Elemente und beten für eine saubere Erde, klares Wasser und reine Luft. Das ist Teil unserer Lebensphilosophie. Ich bin in Indien aufgewachsen und habe dort viel Schmutz gesehen. Seit meiner Jugend bemühe ich mich, etwas dagegen zu tun. Als mich Musiker der Staatskapelle fragten, ob ich das Benefizkonzert leiten würde, habe ich voller Freude zugesagt.

ZEIT ONLINE: Der Impuls ging von Mitgliedern des Orchesters aus, die die Klimaschutzinitiative Orchester des Wandels und die Stiftung NaturTon gegründet haben. Glauben Sie, dass die Verbindung von Musik und Umweltengagement eine internationale Signalwirkung haben kann?

Mehta: Wenn die Nachricht in die Welt hinausgeht, dass Musiker in Berlin ein grünes Gewissen zeigen und von sich aus aktiv werden, schließen sich hoffentlich viele andere Künstler der Initiative an.

ZEIT ONLINE: Das Benefizkonzert unterstützt die Umweltorganisation WWF in einem Projekt im östlichen Himalaja. Die Natur in Indien ist stark bedroht. Hängt das damit zusammen, dass das Schwellenland eine so rasante industrielle Entwicklung durchgemacht hat?

Mehta: Ich sehe vor allem das starke Bevölkerungswachstum als Problem. Wenn immer mehr Dörfer zu Städten werden, verschwinden zunehmend Wälder. Im Gegensatz zu China ist Indien ein demokratischer Staat, der den Familien nicht vorschreibt, wie viele Kinder sie haben dürfen. Die demografische Entwicklung wird sich also kaum aufhalten lassen. Indien ist einerseits ein Hightech-Land, andererseits gibt es dort enorme soziale Gegensätze. 800 Millionen der rund 1,2 Milliarden Einwohner können weder schreiben noch lesen.

ZEIT ONLINE: Als Musiker beherrschen Sie eine universelle Sprache. Ist das nicht eine ideale Voraussetzung, um eine große Zahl von Menschen auch für globale Anliegen wie den Klimaschutz zu sensibilisieren?

Mehta: Die Macht der Musik sollte man nie unterschätzen, sie überwindet viele Grenzen. Wenn ich im Nahen Osten vor Juden und Arabern Beethoven aufführe, herrscht am Ende im Saal Frieden. Wir Künstler müssen uns noch stärker dafür einsetzen, dass Menschen, die in Krisensituationen leben, durch Musik zueinander finden.

http://www.zeit.de/kultur/musik/2011-01/zubin-mehta-interview


Zubin Mehta wurde 1936 in Bombay geboren. Er studierte Dirigieren an der Wiener Musikakademie. Im Laufe seiner Karriere leitete er alle großen Orchester der Welt und wurde 1981 vom Israel Philharmonic Orchestra zum Musikdirektor auf Lebenszeit ernannt. Seit 1985 ist er Chefdirigent des Maggio Musicale Fiorentino in Florenz. Von 1998 bis 2006 war er Generalmusikdirektor an der Bayerischen Staatsoper in München.

1999 übergab ihm Leah Rabin den Preis für Frieden und Toleranz der Vereinten Nationen. 2008 erhielt er in Japan den Praemium Imperiale, der als Nobelpreis der Künste gilt.

2003 gründete Zubin Mehta in Bombay die Mehli Mehta Music Foundation, die Kinder in Indien an westliche Musik heranführt. Ein Jahr später rief er gemeinsam mit einem Mäzen in Tel Aviv die Buchmann-Mehta Music School ins Leben, um junge israelische Musiker im eigenen Land zu fördern.

Mehta: Wenn die Nachricht in die Welt hinausgeht, dass Musiker in Berlin ein grünes Gewissen zeigen und von sich aus aktiv werden, schließen sich hoffentlich viele andere Künstler der Initiative an.
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Gesellschaft im Wandel, Musik, KunstNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
10. Jan. '12
Happy birthday lieber Axel

"Guten Tag!
Wie komme ich
zur Vernunft ?"


"Tut mir leid -
ich bin auch nicht
von hier."


:-)


Happy birthday Liebling - make a wish


Herzlich

Annette Maria






Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Dies & Das, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
07. Jan. '12
Alles kann besser werden



Alles kann besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles soll besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles wird besser werden
Wir holen uns den Himmel auf Erden
Und keiner muss sein Leben mehr gefährden
Einer der kostbarsten Schätze auf Erden

Ich will raus aus dieser Scheiße hier
Doch ich weiß nicht, wie das gehen soll
Raus aus diesem scheiß Revier
Doch ich weiß nicht, wie das gehen soll
Man sperrt mich hier in diesen Bezirk
Weil ich den Rest der Welt nicht sehen soll
Ich werde aus diesem Knast heraus spazieren
Wenn ich weiß, wohin ich gehen soll

Alles kann besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles soll besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles wird besser werden
Wir holen uns den Himmel auf Erden
Und keiner muss sein Leben mehr gefährden
Einer der kostbarsten Schätze auf Erden

Auch wenn du jetzt bitterlich weinst
Bitte gib nicht auf
Auch wenn du grad das Leben vermeinst
Bitte gib nicht auf
Auch wenn du dir verstorben scheinst
Bitte gib nicht auf
Auch wenn alles verdorben scheint
Gib nicht auf

Alles kann besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles soll besser werden
Holen wir uns den Hommel auf Erden
Alles wird besser werden
Wir holen uns den Himmel auf Erden
Und keiner muss sein Leben mehr gefährden
Einer der kostbarsten Schätze auf Erden

I can see beyond the borders of here
And I know there's more for me
I'm not afraid to face what they fear
If it means I can be free
Discourage me if you think you can
But I won't stop till I'm out of here
Yeah,I just don't give a damm
Not afraid to face what they fear

Alles kann besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles soll besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles wird besser werden
Wir holen uns den Himmel auf Erden
Und keiner muss sein Leben mehr gefährden
Einer der kostbarsten Schätze auf Erden

Alles kann besser werden
(Alles wird besser werden)
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles soll besser werden
Holen wir uns den Himmel auf Erden
Alles wird besser werden
Bitte gib nicht auf
Wir holen uns den Himmel auf Erden
Und keiner muss sein Leben mehr gefährden
Einer der kostbarsten Schätze auf Erden

Bitte gib nicht auf
Bitte gib nicht auf
Bitte gib nicht auf
Gib nicht auf


Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Lebenshilfe, LebenswegeNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
30. Dez. '11
Abschied vom alten Jahr




Wieder seh ich Schleier sinken,
und Vertrautes wird fremd,
Neue Sternenräume winken,
Seele schreitet traumgehemmt.

Abermals in neuen Kreisen
Ordnet sich um mich die Welt,
Und ich seh mich eitlen Weisen
Als ein Kind hineingestellt.

Doch aus früheren Geburten
Zuckt entfernte Ahnung her:
Sterne sanken, Sterne wurden,
Und der Raum war niemals leer.

Seele beugt sich und erhebt sich,
Atmet in Unendlichkeit,
Aus zerrißenen Fäden webt sich
Neu und schöner Gottes Kleid

Hermann Hesse

Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Philosophisches, Kunst, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
26. Dez. '11
O Ewiges Feuer, O Ursprung der Liebe

Diesen Beitrag findet Ihr in der Kategorie: MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
25. Dez. '11
Erfüllung



Es gibt etwas, was man an einem einzigen Ort in der Welt finden kann. Es ist ein großer Schatz, man kann ihn die Erfüllung des Daseins nennen. Und der Ort, an dem dieser Schatz zu finden ist, ist der Ort, wo man steht.

Martin Buber, Philosoph 1878-1965
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Philosophisches, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
24. Dez. '11
ein fühlbares Dankeschön für Eure lieben Weihnachtsgrüße

Hallo ihr Lieben,


ich sende ein fühlbares Dankeschön für Eure lieben Weihnachtsgrüße. :)



Freudvolle Weihnachten sowie einen zauberhaften Übergang

in das Neue Jahr * wünsche ich euch und euren Lieben ebenfalls.

Möge der Weihnachtsmann, nicht nur die Geschenke bringen,

sondern auch gleich alles mitnehmen, was in eurem Leben ausgedient hat.

Die dadurch entstehenden Lücken * fülle das Leben im Neuen Jahr in magischer Art *

Mit reiner Liebe, wohlen Gefühlen, klärendem Lachen ...

Möge es grenzenlos Licht und Segen an Weihnachten für euch regnen und
mögen euch in 2011 alle Wunder begegnen, auf die ihr bisher scheinbar vergeblich
gewartet habt. Freude und Liebe umfließe sowie durchströme euch Tag und Nacht,
damit ihr niemals mehr vergesst, wie allumfassend das Leben euch liebt.

"Ich liebe mein Leben und genieße jeden Moment!" ...sollen am Ende des Alten,

des Neuen * und jeden folgenden Jahres eure fühlbarsten Gedanken sein.

Harmonie, mit allem * was ist *
Freude im Herzen und Liebe im Sinn *
Hier und Jetzt

Herzlich grüsst

Annette Maria

mein liebstes Weihnachtslied für euch ...
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, SpiritualitätNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
06. Dez. '11
American Gothic

" Artist for Flower of Change " Jeff Oster plays in this wonderful peace of music -

ENJOY
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Articles in English, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
02. Dez. '11
3
  Kommentare
Advents - und Weihnachtslieder

"Oh du fröhliche, oh du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit", beginnt eines der bekanntesten deutschen Weihnachtslieder.
Was wäre die Advents- und Weihnachtszeit ohne unsere altvertrauten Lieder?
Sie begleiten uns von klein auf, wir singen sie im Kreis der Familie und Freunde, in der Kirche, im Kindergarten, in der Schule.

Weihnachts- und Adventslieder können uns Geborgenheit und Vertrautheit schenken, und bewegen unsere Herzen. Wenn wir sie singen, vielleicht begleitet von einer Gitarre, einem Klavier oder Blockflöten, erinnern sie uns an schöne Weihnachtsfeste unserer Kindheit. Sie sind etwas Beständiges in unserem Leben sind, etwas, das war und bleibt.

Es ist wichtig zu Weihnachten, Traditionen zu pflegen - Höhepunkte schaffen Erinnerungen .


Herzlich grüßt

Annette Maria
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Spiritualität, hegen und pflegen Nach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
01. Dez. '11
2
  Kommentare
Das Phantom der Oper singt nicht mehr

Liebe Freunde ,


der Musical-, Rock- und Opern-Star Peter Hofmann starb nach langer Parkinson-Krankheit im Alter von 66 Jahren.

Als ich mich für seine Stimme zu interessieren begann, hatte er seine steile Opernkarriere schon hinter sich. 1976, gerade einmal vier Jahre nach seinem Debüt als Tamino am Lübecker Theater, sang Peter Hofmann den Siegmund in Patrice Chéreaus Bayreuther "Jahrhundert-Ring" - ein märchenhafter Aufstieg.

Anfang der neuziger Jahre pilgerte ich regelmäßig nach Hamburg um Peter Hofmann als "Phantom der Oper" in der neuen Flora glänzen zu sehen..Reihe 1 Platz 11& 12... nach dem 15. Besuch habe ich aufgehört zu zählen. Kein Hardwig Rudolz oder eine der Phantom-Besetzungen die ich am Broadway erlebt hatte, konnten an seine Dramatik herankommen.

Die Pressebälle, die ich in Bochum besuchte, wurden durch ihn zum besonderen Highlight... Als José Carreras einmal dort auftrat war ich nur halb so angetan ;) Keine Frage, Hofmann war auch ein Held bei den Damen .

Noch während seiner Jahre als Wagner-Heldentenor zog er als Rock- und später auch Country-Sänger durch die Hallen Europas, feierte große Erfolge .Doch irgendwann war es auch für mich nicht mehr zu übersehen, seine Hand zitterte wenn er die Gitarre spielte...

1993 soll die Parkinson-Krankheit schon von ihm Besitz ergriffen haben. Er gab sich nicht geschlagen: "Diese Krankheit passt nicht zu mir. Diese Krankheit passt zu niemandem", überschrieb er sein Engagement für die Parkinson-Forschung.

Peter Hofmann war drei Mal verheiratet und hinterlässt drei Kinder. Geboren 1944 im böhmischen Marienbad, wuchs er in Hessen auf und ließ sich in seinen Opernjahren nahe Bayreuth nieder. 2007 heiratete er die Physiotherapeutin Sabine Zimmerer. Sie war es, die bei ihm war...auch als er "friedlich einschlief".


Viele unvergesslich schöne Stunden der Musik ,durfte ich durch Peter Hofmann erleben. Dafür bin ich ihm von Herzen dankbar.


Annette Maria
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Lebenswege, Leute heute & gesternNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
20. Nov. '11
Lichtbringer im November

Hallo ihr Lieben,


folgende Hilfsmittel bringen euch dank ihrer lichtvollen Energien gut durch den trüben November :

Ätherische Öle: ZITRONEN-ÖL (!), auch Cananga, Blutorange, Orange
Heilkristalle: Citrin (Zitronenstein/gebrannter Amethyst), Orangencalcit, Mondstein, Heller Achat, Opal
Naturtee: Brennnessel-Tee, Himbeerblätter-Tee, Holunderbeeren-Tee , Rosen - Tee
Schüssler-Salze: Nr. 3 und Nr. 8 (nach intuitiven Gefühl nur einnehmen, auch in der Dosierung, besonders bei Nr. 8!!)
Heilfarbe: Zitronengelb, Sonnengelb
Sonstiges: allgemein Zitrusfrüchte, besonders Zitronen, heiße frische Zitrone trinken,
Lichtarbeit betreiben (ohne GEGEN Dunkles zu kämpfen!)

und last but not least ...sonnige Musikstücke hören :-)


Herzlich grüßt

Annette Maria
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Heilen/Gesundheit, Musik, LebenshilfeNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
19. Nov. '11
Rolf Zacher

Der 69-jährige Rolf Zacher wird von der Musikpresse schon mit dem 1937 geborenen, italienischen Liedermacher Paolo Conte verglichen. Ein wenig Jazz, ein wenig Latin, eine Prise Humor und ganz viel Zacher. Der einstige Baggerfahrer und Kellner wird dabei von dem Quartett hochkarätiger Musiker unterstützt, das schon an der Produktion von "Latest Hits“ (2008) beteiligt war.

Dabei sind sein Produzent und Autor- Martin Bechler am Bass, Bert Smaak am Schlagzeug, und Alexander Paeffgen an Piano und Keyboards. Mit dieser Kapelle zeigt Zacher eine wunderbar eigenwillige Show seiner eigenen Songs und Liedern aus alten Tagen, das Ganze ergänzt mit ungehörten Coverversionen Zachers liebster Songs.


"Den Teufel kannst Du nicht ewig reiten", singt Zacher in seinem Stück "Die einen bleiben liegen" und besingt darin all diejenigen, die aus unterschiedlichen Gründen für immer gehen müssen. Meist sind es die Besten, die zuerst gehen. Die anderen bleiben zurück.

Zachers Leben ist auch Programm bei der Show am 24. Februar 2011. Zwischen den selbstreflektierenden, beschwingten aber auch nachdenklichen Songs wird der beliebte Filmschauspieler und Musiker Anekdoten zum Besten geben. Viel zu erzählen hat er ja mit 69 Jahren. Da sind nicht nur Geschichten über Frauen und Partys dabei.

Männer wie Rolf Zacher können ihre Geschichten noch mit einer gehörigen Portion Weisheit versehen. Eigentlich dringt diese Weisheit ohnehin durch, wenn man ihm beim Schauspielern und Musizieren zusieht.

http://www.l-iz.de/Kultur/Tipps/2010/08/Der-musikalische-Schauspieler-in-Leipzig-Rolf.html
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Kunst, Lebenswege, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
18. Nov. '11
Leben im 21. Jahrhundert

Hallo ihr Lieben !


Ist das Leben im 21. Jahrhundert deutlich komplizierter geworden? Die Welt wächst zusammen und so lassen sich unterschiedliche Lebenswelten kaum noch voneinander trennen. Berufs- und Privatleben als auch Online-Communities und reales Leben verschmelzen mehr und mehr miteinander. Zeit und Ort scheinen im Zuge des Internets für die Erreichbarkeit des Einzelnen keine Rolle mehr zu spielen. Angesichts dieser gesellschaftlichen Veränderungsprozesse ist jeder von uns geradezu gezwungen, neu über sich und seine Rollen in den verschiedenen Lebenswelten nachzudenken.

Welche Möglichkeiten und Risiken bieten die Neuen Medien in Bezug auf persönliche Weiterentwicklung, Bildung und Wissensmanagement? Wie bringe ich Berufs- und Privatleben unter einen Hut? Wie schaffe ich es, meine innere Balance zu halten bzw. - falls sie abhanden gekommen ist - sie wiederherzustellen?

Die Künstler Zager & Evans blicken eher nachdenklich in die Zukunft :

In the Year 2525

Herzlich grüßt

Annette Maria
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Gesellschaft im Wandel, Leute heute & gesternNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
17. Nov. '11
Unser "inneres Kind"

Kaum jemand zweifelt daran, dass da ein Kind in uns existiert, das viele Seiten hat. Da sind seine positiven Seiten wie Spontanität, Begeisterungsfähigkeit, Staunen, Neugier, Lebendigkeit und auch die Fähigkeit, ganz in der Gegenwart sein zu können. Leider treten diese positiven Aspekte dieses Kindes in uns nicht mehr so häufig in Erscheinung, vor allem wenn diese Eigenschaften bereits während unserer Kindheit nicht richtig gelebt werden durften.
Vertrauter sind dagegen die weniger erfreulichen Merkmale des Kindes in uns. Unser "inneres Kind" ist auch das Symbol für unsere Verwundbarkeit, unsere Angst, verletzt und zurückgewiesen zu werden. Es steht für unsere Sehnsucht nach Liebe, nach Anerkennung, nach der Bestätigung, das wir o.k. sind, so wie wir sind. Kinder, die wenig Anerkennung und Liebe erfuhren, haben dadurch als Erwachsene auch meistens ein geringes Selbstwertgefühl. Daraus resultiert ein Nachholbedarf mit dem Verlangen, diese Anerkennung und Liebe jetzt als Erwachsener von anderen in Beziehungen und Partnerschaften zu bekommen.

Wer aber ist als Kind nicht häufig verletzt worden, durch Missachtung, Liebesentzug, negative Bewertungen bis zu Beschimpfungen? Da sind noch die Wunden solcher Verletzungen, die jemand anders nur ganz leicht durch kritische Worte zu berühren braucht, um wieder ihren Schmerz zu spüren. Da ist die Angst davor, zurückgewiesen zu werden und nicht liebenswert zu sein. Aus dieser Angst heraus tun häufig Menschen überwiegend alles das, was andere von ihnen erwarten, nur um diese Zurückweisung mit Liebesentzug zu vermeiden....

Affirmationen zum "inneren Kind"

* Ich nehme es an, so wie es ist.
* Ich gebe ihm Wertschätzung und Anerkennung
* Ich lasse Gefühle, Ängste des inneren Kindes zu, indem ich versuche, sie aus Distanz wahrzunehmen.
* Ich nehme seine Verwundbarkeit und den Schmerz an und verdränge ihn nicht
* Ich erforsche seine Wünsche und Sehnsüchte und tue möglichst viel was ihm Freude macht.
* Ich vermeide anklagen, beschuldigend, kritisch dem inneren Kind gegenüber zu sein
* Ich sage meinem inneren Kind, dass es das Gute verdient.


http://www.zentrum-fuer-psychosynthese.de/das_innere_kind.html

.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Heilen/Gesundheit, Lebenshilfe, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
27. Okt. '11
DIE HEILKRAFT DER LIEBE UND DER VERGEBUNG

Hallo ihr Lieben,


HO'OPONOPONO kommt aus dem Hawaianischen und setzt sich aus HO'O ‚etwas tun’ und PONO ‚ausgleichen, im EinKlang sein’ zusammen: EinKlang zu bewirken und alles in (die) Ordnung zu bringen. (In Maori, das ebenfalls zur polynesischen SprachFamilie gehört, bedeutet ‚pono’ ‚wahr’, ‚Fülle und ‚bewirken, vollenden’.)


In hawaiianischen Familien war und ist es heiliger Brauch, allabendlich im Kreis zusammen zu kommen, die Geschehnisse des Tages zu fühlen, das eigene Herz zu prüfen und etwaige Unstimmigkeiten aus der Kraft der Liebe wieder in (die) Ordnung zu bringen. Dies heilt alle Beziehungen und bringt Einklang in die Gemeinschaft. Auch Leib und Seele entspannen sich und werden dadurch geheilt...

Herzlich grüßt
Annette Maria


.

Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Lebenshilfe, Heilen/GesundheitNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
25. Okt. '11
Klänge heilen

Die KOSMISCHE OKTAVE wurde in den 80iger Jahren von HANS COUSTO in München begründet.

Ziel war es, die Spärenharmonie hörbar zu machen und einen Grundton zu finden, welcher im Einklang mit der Natur schwingt.

Die Verbindung der alten Harmonielehre mit neuen physikalischen und naturwissenschaftlichen Erkenntnissen machte es möglich, die Bewegungen der Planeten in hörbare Rythmen und Klänge zu transportieren.

Am Anfang lieferten planetarisch schwingende Stimmgabeln die berechneten Frequenzen. Diese auch als Urtöne bezeichneten Grundtöne wurden bekannt durch die MC-Publikationen von Joachim-Ernst Behrendt. Innerhalb weniger Jahre entstand eine weltweite Musik-Bewegung im Zusammenhang mit den Planetentönen.

Planetarisch resonierende Klangschalen, symphonische Planetengongs, Glockenspiele, Obertonflöten und natürlich eine Fülle elektronischer Musik begeistern immer mehr Menschen auf dem Planeten Erde.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Heilen/Gesundheit, KunstNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
20. Okt. '11
2
  Kommentare
Wer bist du ?

" Wer sich selbst verlässt,
um anderen verlässlich zu sein,
der kann sich nie mehr ,
nie mehr auf sich selbst verlassen.
Und er wird immer verlassen sein."
W. Spenger

Wenn dieser Blogbeitrag heute den Weg
zu Dir gefunden hat, solltest Du Dir Gedanken machen,
wer Du bist. Diese Frage, so einfach sie am Anfang
auch erscheint, stellt sich doch als weitaus
schwieriger heraus, als man vermutet. Sind wir
nicht für jeden eine andere Person? Frau, Mutter, Geliebte,
Freundin, Kollegin, Schwester usw.,
aber wer sind wir für uns selbst?
Es gibt so viele Rollen und Masken, die wir auf unserem
Weg durch den Alltag benutzen, dass es manchmal
geschieht, dass wir uns darin verlieren...

Bist Du Dir treu geblieben, Deinen Träumen,
Idealen und Zielen? Versuche Dir selber näher zu kommen.
Frage Deine Freunde, was sie in Dir sehen.
Vielleicht machst Du einen langen Spaziergang und
versuchst mit Dir ins Reine zu kommen.

Herzlich grüßt
Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Lebenshilfe, Lebenswege, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
15. Okt. '11
Reiswaffeln mit Meersalz & Baby I love you ...

Hallo ihr Lieben,

eingentlich fehlte auf der Einkaufsliste nur noch Hundefutter, japanisches Heilöl und Reiswaffeln mit Meersalz.Ein kleiner Einkauf heut ,im Supermarkt meines Vertrauens...
Beim Zirles ( ihnhabergeführter Edeka-Markt ,richtig gut sortiert ) gibts immer tolle Musik und mitunter findet ihr mich dort singend zwischen Erdnussflipsen und Lätta wieder aber heute ...das war ne Offenbarung !! Dürfen die das einfach so...??

Ich war grad an der Kasse dran als das Intro losging...
Diesen Song hatte ich seit Ewigkeiten nicht mehr gehört und mir blieb der Mund offen stehen. Die Zeit stand wirklich still und ich betete innerlich darum, dass der Kassierer bloß nichts sagen würde was meine "Verzückung " stören könnte. Ich hatte Glück , er blieb stumm ... Beseelt packte ich meine Waren ein, im Schneckentempo ,versteht sich . Dann warf ich einen verstohlenen Blick auf die Leute in der Schlange hinter mir - niemand , aber auch niemand schien so berührt von diesem Song zu sein wie ich...

- hoffnungslos romantische Grüße
Annette Maria
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Lustiges, Leute heute & gestern, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
13. Okt. '11
4
  Kommentare
zum Sterben schön... der Friedhof Père Lachaise

Hallo ihr Lieben,

ein weiterer sonniger Herbsttag .Meine Gedanken ziehen Richtung Paris.Wie sich dort wohl jetzt, in diesem Moment , der Morgen "anfühlt"?

Ich kann nicht umhin bei jedem Paris - Besuch einmal meinem Lieblingsfriedhof einen Besuch abzustatten...

Diese wunderschönen Kreuze aus Stein, die alten. teilweise schon verfallenen Gruften, die vielen Bäume, durch die einzelne Sonnenstrahen fallen... Es herrscht einfach eine Atmosphäre des Friedens, der Ruhe, irgendwie schon mystisch.
Man kann stundenlang dort spazieren gehen, und man merkt nicht, wie die Zeit vergeht. Spätestens um 6 Uhr wird man dann allerdings an die Zeit erinnert, da dann geschlossen wird und die Friedhofswärter einen zum Verlassen des Friedhofs auffordern...
Am schönsten ist es, wenn man nicht zu den "Touristengräbern" geht, sondern ohne Ziel einfach durch den alten Teil des Père Lachaise schlendert. Natürlich sind die Gräber von Oscar Wilde oder Jim Morrison mindestens einen Besuch wert, aber wenn man die ganze Atmosphäre spüren will, sollte man sich ein wenig von den Wegen entfernen und die alten Gräber betrachten...

Herzlich grüßt
Annette Maria
.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Kunst, Musik, Leute heute & gesternNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
09. Okt. '11
Dr. Winston O. Boogie





Vor einem Monat installierte Yoko Ono in einer Berliner Galerie eine zerschossene Glasscheibe. Eine Skulptur, zu der sie Interviews gewährte, und so saß man vor ihr im Hotelsessel und hatte Angst davor, sich nach John Lennon zu erkundigen. Es musste aber sein: John Lennon hätte heute seinen 70. Geburtstag feiern können. 50 Jahre ist es her, dass er die Beatles nach St. Pauli führte, 40 Jahre, dass sein Album „Plastic Ono Band“ erschien. Vor 30 Jahren wurde er ermordet.

Alle Welt spricht vom John-Lennon-Jahr, und man erwartete eine gereizte Künstlerin, die ihre Ausstellung eröffnen und über nichts anderes als den Weltfrieden, sich selbst und ihre Künste reden wollte. Yoko Ono aber blickte freundlich über ihre dunkle Brille und verkündete: „Es ist Johns Jahr.“ Die Witwe feiert diesmal mit. Sie reist heute nach Island, zum „Imagine Tower“, einem Turm aus Licht, den sie für ihren Ehemann errichtet hat. Sie sagt: „Sein Geist ist in mir, in seiner Musik und in uns allen.“ Sie hat diesen Geist geformt, und dafür musste sie sich 44 Jahre lang verwünschen lassen.

Lennon und Ono und ihr Friedens-Bett

1966 tauchte Lennon vor ihr auf in einer Londoner Galerie, sie bat ihn einen Nagel einzuschlagen und erklärte es zum Kunstwerk. Lennon war begeistert. Er war 25 Jahre alt; er hatte sich vom Liverpooler Taugenichts zum Weltstar hochgedient, behauptet, dass die Beatles nun berühmter seien als Jesus, und die Popmusik vollendet. Aber Yoko Ono und die Kunst versprachen mehr. John Lennon wurde zur Ikone. Aus dem Beatle, der im deutschen Bombenhagel auf die Welt kam und mit zweitem Namen Winston hieß, wie Churchill, wurde über Nacht ein Friedensengel. Aus dem abgebrochenen Kunststudenten, der dem Rock’n’Roll der Fünfzigerjahre nachweinte, wurde ein Künstler. Er spielte im Film „Wie ich den Krieg gewann“ gegen den Krieg. Mit Yoko Ono nahm er nackt Geräusche auf. Das Brautpaar ließ sich für den Frieden im Hotelbett nieder, sang „Give Peace A Chance“, und 1969, zum Advent, erklärte es die Kriege für beendet.

http://www.welt.de/kultur/article10161447/John-Lennon-und-seine-Ballade-auf-das-Buergerliche.html


Happy birthday dear John, you and the Beatles inspired me like no other artists on this planet...
and now the Flower of Change is my way to think peace, act peace , spread peace and imagine peace...

Love & Peace

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Leute heute & gestern, Kunst, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
02. Okt. '11
Unter deiner Flagge

Umjubelter Sieg nach spannendem Duell: Die Band Unheilig hat für Nordrhein-Westfalen den Bundesvision Song Contest 2010 gewonnen. Bei dem von Entertainer Stefan Raab erfundenen Länderwettstreit setzte sich die Gruppe mit dem Song „Unter Deiner Flagge“ am Freitagabend knapp vor Silly aus Sachsen-Anhalt durch. Damit geht die Musik-Trophäe zum ersten Mal in das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland.



„Das fühlt sich so schön an“, sagte Unheilig-Frontmann Bernd Heinrich Graf kurz vor Mitternacht in der Berliner Max-Schmeling- Halle. Dort fand das Event zum sechsten Mal statt.



„Ihr habt es wirklich verdient“, befand Raab nach fast vier Stunden Show über die Band aus Aachen. Raab selbst hatte Unheilig schon vor dem Start als einen der Top-Favoriten gehandelt. Deren Gewinner-Song „Unter Deiner Flagge“ - eine Liebeserklärung Grafs an seine Mutter - entstammt dem jüngsten Erfolgsalbum „Große Freiheit“. Das war im Frühjahr direkt auf Platz eins der deutschen Charts geschossen.

Beim Bundesvision Song Contest musste die Band allerdings bis zum Schluss um den Sieg zittern. Während der Stimmenauswertung in den einzelnen Bundesländern blieb die Band Silly den Aachener Musikern die ganze Zeit über dicht auf den Fersen. Am Ende gingen Unheilig dann nur mit wenigen Punkten Vorsprung vor den Kult-Rockern aus Sachsen-Anhalt als Erste ins Ziel. Auf Platz drei landete mit einigem Abstand die Berliner Band Ich + Ich.

Hallo ihr Lieben !
Ich freue mich riesig für Unheilig! Als ich sie vor zwei Jahren auf einer kleinen Mülheimer Bühne zum ersten Mal erleben durfte , wünschte ich ihnen "Ein großes Publikum "... Mein Wunsch hat sich offensichtlch erfüllt :-)


GLÜCKWUNSCH!!!


Herzlich grüßt

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, KunstNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
27. Sep. '11
2
  Kommentare
Schokoladenmeditation



wähle ein kleines Stück deiner Lieblingsschokolade ...

... zuerst wird die Schokolade nur angeschaut ... du nimmst ihre Farbe, einen sanften Glanz vielleicht ein Muster wahr.. dann riechst du daran , leckst es mit der Zungenspitze an, beißt schließlich ein kleines Stückchen ab und lässt es im Mund schmelzen. Lass den Geschmack entfalten... sich überall im Mundraum verteilen. Achte auf das Gefühl im Mund.. Stell dir vor es handelt sich um Zauberschokolade bei der du mit jedem Bissen ruhiger, sinnlicher wirst und gute Laune bekommst ...verwöhne dich dazu (wenn du magst ) mit sanfter Musik..


Viel Freude bei der Meditation wünscht

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Dies & Das, Heilen/Gesundheit, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
14. Sep. '11
I´ll find my way home

You ask me where to begin
Am I so lost in my sin
You ask me where did I fall
I'll say I can't tell you when
But if my spirit is lost
How will I find what is near
Don't question I'm not alone
Somehow I'll find my way home

My sun shall rise in the east
So shall my heart be at peace
And if you're asking me when
I'll say it starts at the end
You know your will to be free
Is matched with love secretly
And talk will alter your prayer
Somehow you'll find you are there

Your friend is close by your side
And speaks in far ancient tongue
A seasons wish will come true
All seasons begin with you
A world we all come from
One world we melt into one
Just hold my hand and we're there
Somehow we're going somewhere

You ask me where to begin
Am I so lost in my sin
You ask me where did I fall
I'll say I can't tell you when
But if my spirit is strong
I know it can't be long
No questions I'm not alone
Somehow I'll find my way home

Jon & Vangelis
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Articles in English, LebenshilfeNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
09. Sep. '11
John Lennon day ...

Dear friends ,


In his first indepth interiew in over thirty years
Phil Spector tells stories about "his brother" John Lennon,
their love for each other and the wonderful music they produced.

Almost one million fans from every corner of Earth
visit Strawberry Fields and the Imagine mosaic every year.
Our film documents their outpouring of love for John Lennon
with dozens of fan interviews filmed over the last seven years.

.

A photographic narration documenting the many milestones
in the life of John Lennon from birth through assassination.

Let us honor our greatest singer-songwriter
and the most influential political artist of the 20th century
with an International holiday every October 9th
http://JohnLennonDay.com


LOVE & PEACE

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Articles in English, Musik, Gesellschaft im WandelNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
03. Sep. '11
Siesta

Hallo ihr Lieben,

es ist kurz nach 14 Uhr, so langsam werde ich müde...

es ist mal wieder Zeit für einen Mittagsschlaf :-)


Unter dem Namen "Power Napping" hat der schnöde Mittagsschlaf schon seit einiger Zeit eine steile Karriere gemacht.

Vom erzwungenen Nickerchen für Kleinkinder oder altmodischen Päuschen älterer Leute hin zum karrierefördernden Kurzschlaf - sogar im Büro ist er deshalb manchmal wohlgelitten.

In südlichen Ländern ruht zur Mittagszeit das öffentliche Leben schon seit Menschengedenken, man hält Siesta.


Nun haben Wissenschaftler sogar herausgefunden, dass Menschen, die regelmässig Mittagsschlaf halten, seltener an Herzinfarkt erkranken.

Beim Arbeiten wird die Reaktionszeit durch einen Mittagsschlaf um 15% schneller und die Fehlerquote halbiert sich.

Eine kleine Siesta dann und wann kann also die Gesundheit erhalten und die Leistungsfähigkeit steigern.

Die Harvard School of Public Health in Boston hat 24.000 Menschen in Griechenland befragt, untersucht und sechs Jahre lang medizinisch beobachtet.

Dabei haben sie festgestellt, dass die Menschen, die mindestens dreimal in der Woche für eine halbe Stunde oder länger einen Mittagsschlaf gehalten hatten, ein um 37% verringertes Risiko hatten, einen tödlichen Herzinfarkt zu erleiden.

Bei kürzeren Mittagsschläfchen, die weniger als eine halbe Stunde dauern, verringerte sich das tödliche Herzinfarktrisiko immerhin noch um 12%.

Diese günstigen Effekte waren bei berufstätigen Menschen ausgeprägter als bei Menschen, die nicht arbeiteten, weil sie schon pensioniert oder im Haushalt tätig waren. Männer profitierten mehr vom Mittagsschlaf als Frauen.

Man vermutet, dass bei dem Mittagsschlaf die Stresshormone deutlich schneller abgebaut werden können und dadurch die Herzkranzgefässe nicht mehr geschädigt werden können. Stresshormone führen zu entzündlichen Prozessen im Gefäßsystem und erhöhen so das Risiko für Herzinfarkt.

Es ist also nicht nur die gesunde Kost der südlichen Ländern, sondern auch der kleine Schlaf zwischendurch. Natürlich ist auch der Mittagsschlaf ein Hinweis für eine gesunde stressarme Lebensführung.


Na dann mal bis später ihr Lieben ,ich lege mich jetzt zunächst genüsslich aufs Ohr...

Herzlich

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Heilen/Gesundheit, Dies & DasNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
24. Aug. '11
1
  Kommentar
Komm zur Ruhr

Wo ein raues Wort dich trägt,
Weil dich hier kein Schaum erschlägt
Wo man nicht dem Schein erliegt
Weil man nur auf Sein was gibt.
Wo man gleich den Kern benennt
Und das Kind beim Namen kennt
Von klarer offner Natur
Urverlässlich, sonnig stur
Leichter Schwur,
Komm zur Ruhr

Schnörkellos ballverliebt wetterfest und schlicht
Geradeaus, warm, treu und laut
Hier das Leben da der Mensch, dicht an dicht
Jeder kommt für jeden auf, in Stahl gebaut.
Und der Hang, zum dürretrockenen Humor
Und der Gang, lässig und stark
Wer morgens verzagt hat's mittags längst bereut
Es ist wie es ist, es wird Nacht und es wird Tag.

Wo ein rauhes Wort dich trägt,
Weil dich hier kein Schaum erschlägt
Wo man nicht dem Schein erliegt
Weil man nur auf Sein was gibt.
Wo man gleich den Kern benennt
Und das Kind beim Namen kennt
Von klarer offner Natur
Urverlässlich, sonnig stur
So weit so pur,
Komm zur Ruhr.

Leute geben
Leute sehn
Sie bewegen
Sie verstehn.
Alle vom Flussrevier
Dass der Rhein sich neu genießt
Liegt an diesem Glücksgebiet
Alles fließt alles von hier

Wo ein Wort ohne Worte zählt,
Dir das Herz in die Arme fällt
Wo woher kein Thema ist
Man sich mischt und sich nicht misst
Wo man gleich den Kern benennt
Und das Kind beim Namen kennt
Von klarer offner Natur
Urverlässlich, sonnig stur
Das ist Ruhr,
Seelenruhr
Von schwerverlässlicher Natur
Urverlässlich, sonnig, stur
So weit, so ur
Seelenruhr.
Ich mein ja nur
Komm zu Ruhr



Herbert Grönemeyer eröffnete mit seinem neuen Song 'Komm zur Ruhr' am 9. Januar 2010 das Kulturhauptstadtjahr Ruhr.2010
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Kunst, Gesellschaft im WandelNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
01. Aug. '11
Maybe I am amazed

Dear friends,

yesterday I spent some very intense time with Linda McCartney. I like what Paul is doing about her great personality over the years...
He is actually bringing her close to us, now she is dead . And does this in a very loving way .While the whole family was in the spotlights Paul protected them carefully. I did not know how her voice sounded then...
But now I do. There are these beautyful youtubes . Paul and his daughter Mary talk about Linda in a very open way, they show private filmclips and interviews. Sometimes you can get the essence of a person in an instant. For me it was that one sentence Linda said about beeing a photographer. It was something like: "When I am behind the camera my insecurities are gone"... These few words were my gateway to her...just like this...
And at the same time I felt : No one, that can touch my heart , in the Here and Now, can ever be dead...

Love & Peace
Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Leute heute & gestern, Articles in EnglishNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
30. Juli '11
5
  Kommentare
Mystical Scotland



Mention the name ‘Scotland’ almost anywhere in the world, and even if someone has never been there, a certain recognition and excitement springs into the eye and demeanor of the listener.

The world’s fascination and love affair with Scotland and things Scottish goes very deep, mainly because Scotland itself exudes a mystique that is difficult to penetrate. The one thing that is almost universal about the world’s perception of Scotland is that it represents the unquenchable thirst of humanity for personal freedom, and for an experience of transcendent passion that resides in the soul.

There exists a deep rootedness to Nature and the Land that is the pulse of Scotland, while at the same time Scotland represents a gateway into the subtler realms of Faery and Spirit, a place where the physical and the nonphysical keep a comfortable company with one another. The Scottish do have their ‘dour’ side, but this comes from a deep familiarity with grief and loss, and also from the strength that has been born out of hardship. The music of Scotland can cause one to weep or dance, but does not do either superficially. It is soul music, similar to Irish music, and unique at the same time.
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Articles in English, Spiritualität, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
23. Juli '11
9
  Kommentare
Das Methusalem-Komplott


Hallo ihr Lieben,

die Altersspirale kippt..mit mir werden ab 2012 mehr Menschen der westlichen Welt über fünfzig Jahre alt seinals je zuvor. Grund genug sich Gedanken über den Ruhestand ...was sag ich "Lets move it -Stand " zu machen... Wir sind die erste Generation die die Chance hat 100 Jahre alt zu werden und dabei fit und agil zu bleiben...


Ein Xingmitglied hat meine Aussichten auf die kommenden fünfzig Jahre um eine bunte Facette bereichert.

Werner C. schreibt

Ich hab soeben beschlossen "Ich will nie ins Altersheim!"
Wenn ich einmal in später Zukunft alt und klapprig bin, werde ich
bestimmt nicht ins Altersheim gehen, sondern auf ein Kreuzfahrtschiff,
Die Gründe dafür hat mir unsere Gesundheitsministerin
geliefert: "Die durchschnittlichen Kosten für ein Altersheim betragen 200
EUR pro Tag"!!!

Ich habe eine Reservierung für das Kreuzfahrtschiff "Aida" geprüft und
muß für eine Langzeitreise als Rentner oder Rentnerin 135 EUR pro Tag
zahlen (kein Witz!!!).

Nach Adam Riese bleiben mir dann noch 65 EUR pro Tag übrig.

1. Ich habe mindestens 10 freie Mahlzeiten, wenn ich in eines der Bordrestaurants
wackele oder mir das Essen vom Room-Service auf das Zimmer, also in die Kabine,
bringen lasse. Das heißt in anderen Worten, ich kann jeden Tag der Woche mein
Frühstück im Bett einnehmen.

2. Die "Aida" hat drei Swimmingpools, einen Fitnessraum, freie Benutzung von
Waschmaschine und Trockner und sogar jeden Abend Shows.

3. Es gibt auf dem Schiff kostenlos Zahnpasta, Rasierer, Seife und Shampoo.

4. Das Personal behandelt mich wie einen Kunden, nicht wie einen Patienten. Für€ 15,00
Trinkgeld extra pro Tag lesen mir die Stewards jeden Wunsch von den Augen ab.

5. Alle 8 bis 14 Tage lerne ich neue Leute kennen.

6. Fernseher defekt? Glühbirne kaputt? Die Bettmatratze ist zu hart oder zu weich? Kein
Problem, das Personal wechselt es kostenlos und bedankt sich für mein Verständnis.

7. Frische Bettwäsche und Handtücher jeden Tag sind selbstverständlich, und ich muß
nicht einmal danach fragen.

8. Wenn ich im Altersheim falle und mir eine Rippe breche, dann komme ich ins
Krankenhaus und muß gemäß der neuen Krankenkassenreform täglich dick
draufzahlen. Auf der "Aida" bekomme ich für den Rest der Reise eine Suite und werde
vom Bordarzt kostenlos behandelt.

9. Ich habe noch von keinem Fall gehört, bei dem zahlende Passagiere eines
Kreuzfahrtschiffes vom Personal bedrängt oder gar misshandelt worden wären. Auf
Pflegeheime trifft das nicht im gleichen Umfang zu.
Nun das Beste.
Mit der "Aida" kann ich nach Südamerika, Afrika, Australien, Japan,
Asien... wohin auch immer ich will. Darum sucht mich in Zukunft nicht
im Altersheim, sondern "just call shore to ship". Auf der "Aida" spare
ich jeden Tag 50 EUR und muss nicht einmal mehr für meine Beerdigung
ansparen. Mein letzter Wunsch ist dann nur: werft mich einfach über die
Reling.

Das ist nämlich auch kostenlos.

PS. Falls der ein oder andere schlaue Rechner bzw. die eine oder andere
schlaue Rechnerin mit von der Partie sind, besetzen wir einfach den ganzen Kutter.
...

:-)


Und ihr ? Welche Pläne gibts bei euch für die nächsten 50 Jahre ?


Herzlich grüßt

Annette Maria



Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Gesellschaft im Wandel, Lebenswege, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
22. Juli '11
2
  Kommentare
Otters in Love

Liebe Leute,

... sich dem Strom des Lebens anvertrauen und einander die Flosse reichen - das muss Liebe sein .

Dieser romantische Clip erreichte mich gestern - vielen lieben Dank dafür Karlheinz...sooo schön :-)

Habts fein heut - herzlich
Annette Maria

Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Lustiges, Heilen/GesundheitNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
17. Juli '11
Forbidden Love

Dear friends,

please remember : We are all the same - let your love grow

Hugs Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Articles in English, Musik, Gesellschaft im WandelNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
14. Juli '11
Hören



Hallo ihr Lieben,


Der Weg des Hörens war - und ist immer noch - eines der größten Abenteuer des Lebens auf diesem Planeten. Über mehrere Hundert Millionen Jahre hinweg.


- Der Hörsinn setzt als erster ein und verlöscht als letzter...


- Die Ohren sind das Tor zur Seele


- Mal wieder eine Landschaft erhören


- Auf sich Selber-Hören




Für alle die ein wenig Zeit haben ... Joachim-Ernst Behrend:

Muscheln in meinem Ohr - Variationen über das Hören
Nada Brahma- Die Welt ist Klang 1

Der Weg des Hörens führte nicht nur zum Hören, sondern - gleichzeitig mit der Ausbildung des Ohres und durch das Ohr - zur Lautgebung. Damit zur Fähigkeit, Fragen zu stellen. Damit zur Sprache. Und damit zum Denken. Er führt immer noch weiter. Aus den Tiefen der Evolution - der Schöpfung - in unsere eigenen Tiefen. In die Tiefen unseres Selbsts.” Ein Schatz wunderbarer Musik, nicht nur menschlicher! Musik auch von Walen, Delfinen, Amseln und Fledermäusen, der Planeten und unseres Sonnensystems. Und Lobgesängen aus vielerlei Kulturen: von J. S. Bach bis zu indischen Mantras, Afrika bis Rock, Mozart bis Messiaen, Hildegard von Bingen bis Miles Davis.


Für mich ist "Muscheln in meinem Ohr "eine Offenbarung ...
Herzlich grüßt
Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Lebenshilfe, Musik, Heilen/GesundheitNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
10. Juli '11
6
  Kommentare
Werner grüßt aus Peking


Hallo ihr Lieben ,


...seine Flower of Change war in nur vier Tagen in Peking... Nach Castrop Rauxel sind Ablegerchen mitunter zehn Tage lang unterwegs...Sind halt wirklich von der schnellen Truppe in China ;)

Heute schreibt Werner:

gerade habe ich mal wieder reingeklickt und muss dir schreiben, dass das pflaenzlein wirklich gedeiht!!
leider immer noch zu wenig zeit einen schoenen text zu gestalten.
du kannst aber auch meinen heutigen ruepeltext einfach online stellen.


werner beijing


...was hiermit geschehen ist lieber Werner ;)
Ich mach uns noch ein bisschen Musi dazu ...und erinnere mich an meinen Besuch der verbotenen Stadt zurück ...

Herzliche Grüße ins Reich der Mitte
Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Gesellschaft im Wandel, Leute heute & gestern, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
06. Juli '11
2
  Kommentare
Frida Kahlo


Hallo ihr Lieben ,

ein Fragment meiner Seele "singt ihr Lied"

-

liebe Grüße
Annette Maria




Frida Kahlo... ihre Tagebücher, die von grosser seelischer Tiefe und Verletzlichkeit zeugen... Auch hatte sie einen sehr lustigen und verspielten Persönlichkeitszug - so entwarf sie gerne eigene Wörter, völlig neue Wortschöpfungen gibt es da....

Dieses Jahr wäre sie hundert Jahre alt geworden.


Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Kunst, Gesellschaft im Wandel, MusikNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
01. Juli '11
3
  Kommentare
"Mein Schicksal "

Hallo ihr Lieben,

...Musik als Lebensmotor ... Sie dient der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit.

Durch ihre Fähigkeit starke emotionale Reaktionen hervorzurufen, war Musik schon früh mit Heilung und Wohlbefinden verbunden....

Die musikalische Möglichkeit des Ausdrucks bietet uns neben der verbalen und nonverbalen Kommunikation eine weitere wunderbare Möglichkeit um mit unserer Umwelt in Kontakt zu teten. . .Nicht selten steht die Wahl des Instrumentes in Zusammenhang zu aktuellen Themen/der Situation eines Menschen.

"Mein Schicksal ", ist ein gutes Beispiel dafür wie sich aktive Vergangenheitsbewältigung anhört :


"...Das ist mein eigener Weg
und ist mir nicht vom Schicksal auferlegt..."


Der Titel gefällt mir gut lieber Dennis - ich mag deine Ausdrucksstärke !

Kompliment auch an die Band: Es entsteht dein melodischer Lebensweg...

Danke dafür :-)

Herzlich
Annette Maria


Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Lebenshilfe, Heilen/GesundheitNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
26. Juni '11
7
  Kommentare
Musik im Blut

...Naja ich bin mit 11 ins Heim und da wurden mir viele Möglichkeiten der Verarbeitung geboten! Hab mich für die Musik entschieden! Letzt endlich hatte ich eine sehr schöne Kindheit! :D

Hallo ihr Lieben,

...diese offenen Worte eines jungen Mannes haben mich heute sehr berührt ,erfreut und zuversichtlich gestimmt .Die Kraft der Musik ist unglaublich ...sie vermag zu heilen und aufzurichten... ist hörbar gewordene Liebe . Was wären wir ohne sie ?

Vor einigen Jahren habe ich einmal nachgespürt und mein "persönliches Musikstück" gefunden. Eines das mich am besten "beschreibt".Es ist nicht einmal meine Lieblingsmusik, trifft allerdings die vielen Wesensanteile meiner Person ziemlich gut... Ich "bin" dieses Musikstück . Die Eltern meines Vaters kamen aus Ungarn und somit ist mir jene Melancholie die dann schlagartig in Fröhlichkeit und Lebenslust umschlägt, sehr vertraut...

. Lauscht doch einfach mal in euch hinein...welches Musikstück will da "erklingen" ...

Herzlich grüßt
Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Lebenswege, LebenshilfeNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK
17. Juni '11
3
  Kommentare
...it´s a BEAUTIFUL DAY

Hallo ihr Lieben,

ich weiss ja nicht wies euch bei diesem Titel geht... also ich bekomme sofort eine Gänsehaut und fühle einen kräftigen Zug vom Solarplexus direkt ins Herz ...

Unglaublich cooler Song

Dear friends,

well I don´t know how you feel listening to this song... as for me... I get goosebumps in an instant and feel this strong beam from the solarplexus right into the heart...

Such a cool song


Love & Peace

Annette Maria
Diesen Beitrag findet Ihr in den Kategorien: Musik, Articles in EnglishNach oben
Ich freue mich auf Deinen Kommentar... KLICK


Home   Kontakt
FoC Facebook-Ticker
Bestelle Dein persönliches "Flower of Change"-Namensschild
healingpointhealingpoint am 25.10.2017:
Sehr spannender Beitrag zur Quantenheilung schau...
annaanna am 20.08.2017:
Hallo Super SeiteMach weiter so...
Franz BrandomFranz Brandom am 27.06.2017:
Ich bin kuerzlich erst auf diese Seite gestossen die Franz...
ChristophChristoph am 25.03.2017:
Lieber Thorwald Eine Astrologin deutete mir in jungen...
budget guest house in Udaipurbudget guest house in Udaipur am 14.12.2016:
Great interesting and informative blog thank you budget guest house in...
[ weitere Kommentare... ]
Bitte helft mit bei der Verbreitung des "Flower of Change"-Gedankens:

Pressetext der "Flower of Change"
August 2013
März 2013

Dezember 2012
Oktober 2012
Sepember 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012

Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
Sepember 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
Zur Homepage von Flower of Change
www.flowerofchange.de

Artists for Flower of Change
Empfehlungen:
Gemeinsam mit dem Coach Tobias Abend habe ich die CD-Reihe "Kraftquelle" auf den Weg gebracht...

Hier könnt ihr sie bestellen ...
Kraftquelle Selbstliebe
CD Kraftquelle Selbstliebe >>
Kraftquelle Glücksgefühle
CD Kraftquelle Glücksgefühle >>
Kraftquelle Glückliche Partnerschaft - CD1
CD Kraftquelle
Glückliche Partnerschaft - CD1 >>
Kraftquelle Glückliche Partnerschaft - CD2
CD Kraftquelle
Glückliche Partnerschaft - CD2 >>